Warenkorb

Thermikdome im urbanem Raum

Die ersten sichtbaren Anzeichen der globale Klimaveränderung sind die „Thermikdome“-

die sich über die urbanen Räume bilden. Die Folgen sind Starkwinde, Überschwemmungen und Zerstörung der Infrastruktur. 

Um die Erwärmung der urbanen Räume zu verringern empfehlen wir nachstehende Maßnahmen durchzuführen:

 

1. NDT - Dachbegrünung mit Netzabdeckung, integrierter Sprinkleranlage & Bewässerung
2. Kaskaden-Tower® mit Solar-Stromversorgung für zentrale Plätze
3. Kapillare-Pflanztürme mit Wasserdepot, Kapillarstäbe mit Düngedepot & Filtersystem

4. Speyer-Systeme® für Flachdächer (zusätzliche Dachentwässerung bei Starkregen)
5. Regenwasserdepot für Dachbewässerung und Dach-Sprinklersystem
6. Bitumen – Dächer „Weiße Dachbeschichtung“ 
7. Roof-Sturmsicherungen (Spanngurtsystem mit Erdanker)
8. Biogarden–Tower® (Bodenunabhängige Pflanzungen für Bio-Obst & Gemüse)
9. Mobile Bambus-Hecken mit Wasserdepot (Wind & Sonnenschutz)
10. Baumwurzelsicherung bei Starkregen und langanhaltende Überschwemmungen 
11. Balkon und Fassadenbegrünung (Bosco-Verticale Mailand)
 

Mit freundlichen Grüßen 
Ihr BWG Team


Thermikdome bilden sich durch das Aufheizen von Straßen, Dächern und versiegelten Flächen in urbanen Räumen. Die daraus entstehende Thermik bildet mit der kälteren Umgebungstemperatur die Basis für Unwetter mit Stürmen, Orkane, Starkregen. Bei Starkregen können die großen Wassermassen nicht von der vorhandenen Kanalisation aufgenommen werden, es kommt zu langanhaltenden Überschwemmungen! Mit den o.g. Maßnahmen kann das Aufheizen in den Stadtgebieten reduziert - und so die zunehmenden Unwetter mit den entsprechenden Zerstörungen verringert werden.

 

www.wwwUmweltstiftung.de

Anschrift

Boden-Wasser-Grün
Keutmannstraße 269

47800 Krefeld

Kontakt

Rufen Sie uns einfach an:

 

+49 2151 592692

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Boden-Wasser-Grün 2015